Leistenhernie: Wiederauftreten

Ein Bruchrezidiv ist das Wiederauftreten der Erkrankung nach einer Operation.

In der Geschichte der Hernienchirurgie hat es immer wieder Rezidive gegeben, aber glücklicherweise sind die Raten dieser Komplikation mit der Einführung von Prothesennetzen stark zurückgegangen.

Die verschiedenen Faktoren, die zu einem Wiederauftreten führen, lassen sich auf die verwendete Technik und die verwendeten Materialien, die korrekte Durchführung der Operation und die klinischen Aspekte des Patienten zurückführen.

In unserer klinischen Praxis bevorzugen wir robotergestützte Techniken mit Zugang R-TAPP weil die präperitoneale rekonstruktive Architektur im Laufe der Zeit und bei körperlicher Anstrengung besonders stabil ist, um einen maximalen Schutz vor Rezidiven zu gewährleisten.

Bei einem rezidivierenden Leistenbruch bei einem Patienten, der zuvor mit einer traditionellen Technik operiert wurde, stellt sich die Frage nach der Wahl der besten Reparaturmethode.

Auch in diesem Fall bevorzugen wir im Allgemeinen Robotertechniken mit Zugang R-TAPP da sie nicht nur eine sehr solide rekonstruktive Architektur aufweisen, sondern auch die Möglichkeit bieten, eine andere und intakte anatomische Ebene als bei der vorherigen Operation zu nutzen.

MILANO
Via Michelangelo Buonarroti 48 20145 Milano MI
ROMA
Via Aurelia, 559 00165 Roma RM
CÔTE D’AZUR
8 Avenue Camille Blanc 06240 Beausoleil, Francia
LONDRA
DUBAI

Die modernste Technik in den erfahrensten Händen. Die Dr. Antonio Darecchio hat die größte internationale Fallzahl bei der robotergestützten Rekonstruktion von Diastasen der Rektusmuskeln. Sehen Sie sich die Schönheit der Ergebnisse an!

Ergebnisse